Stabile Aktion der AntifaWesterwald!


Opfern gedenken und Täter benennen

Am heutigen internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust befreite vor 73 Jahren die Rote Armee das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Trotz der Aufarbeitung der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft bleibt jedoch vielerorts eine paradoxe Verklärung zwischen Opfern und Täter*innen bestehen. Geschichtsrevisionismus, der deutsche Täter*innen zu Helden umdeutet, zeigt sich besonders in den Denkmälern, die die angeblichen Helden ehren.
Zum Anlass des Holocaustgedenktages haben wir uns dazu entschlossen, Denkmäler zu besuchen und symbolisch zu verhängen.


Source