Zur Fastnacht erinnern wir an den revolutionären Demokraten und gebürtigen Mainzer Franz Zitz, der 1843 Präsident des Mainzer Carneval-Vereins wurde und die Mainzer Fastnacht gegen die Fürsten politisierte.

Nach der 1848er Revolution war Zitz Abgeordneter der Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche, aus der er aufgrund seiner radikalen Gesinnung 1849 wieder austrat. Danach beteiligte er sich an den bewaffneten revolutionären Kämpfen der Reichsverfassungskampagne in Baden und der Pfalz. Aus dieser Zeit stammt der im Bild zitierte Vers. Friedrich Engels schrieb dazu:

„Hecker, Struve, Blenker, Zitz und Blum,
Bringt die deutschen Fürsten um!

In diesem Refrain, den die süddeutsche „Volkswehr“ von der Pfalz bis zur Schweizer Grenze auf allen Chausseen und in allen Wirtshäusern erschallen ließ nach der bekannten meerumschlungenen Melodie, halb Choral, halb Drehorgelleier – in diesem Refrain ist der ganze Charakter der „großartigen Erhebung für die Reichsverfassung“ zusammengefaßt. Hier habt ihr in zwei Zeilen ihre großen Männer, ihre letzten Zwecke, ihre brave Gesinnungstüchtigkeit, ihren edlen Haß gegen die „Tyrannen“ und zugleich ihre gesamte Einsicht in die gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse.“




Source