Die BMW Großaktionärin Johanna Quandt ist tot. Die zweitreichste Frau Deutschlands, nach ihrerer Tochter, ist vom Markt gegangen.
Wer einen Blick in die verbrecherische Nazi-Geschichte der Quandts wirft muss erkennen, dass ihr Reichtum sich auf die Ausbeutung von tausenden ZwangsarbeiterInnen stützt. Viele starben an den Folgen der unmenschlichen Arbeitsbedingungen. Noch heute gehört BMW zu den größten Monopolen Deutschlands und noch heute besitzt die Quandt-Familie fast die Hälfte der BMW-Aktien.