Wirtschaftsinstitute sagen Aufschwung voraus – Prognosen aus der Glaskugel…

Wie zu jedem Jahresende, haben auch diesmal die führenden Wirtschaftsinstitute ihre Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung für das Jahr 2021 abgegeben. Während die Wirtschaftsverbände wie in jedem Jahr Lohnzurückhaltung und Verzicht der Lohnabhängigen für einen Wirtschaftsaufschwung predigen, haben die Institute diesmal eine positive Einkommensentwicklung für breite Teile der Bevölkerung ausgemacht. In ihren Prognosen feiern sie eine Erhöhung des Mindestlohns um 14 Euro !! monatlich und eine Senkung der Einkommenssteuer. Insgesamt soll die Kaufkraft inflationsbereinigt um weniger als 1 Prozent steigen. Die Renten sollen stagnieren und die Mehrwertsteuer wieder steigen.

Also alles wie gehabt. Die Mehrzahl der Menschen geht leer aus oder verliert, während Konzerne und Superreiche profitieren sollen. Die Schlagzeilen der Institute sorgen wie immer für die ideologischen Seifenblasen, die alsbald zerplatzen werden.
👇👇👇
https://www.rnd.de/…/mindestlohn-und-mehrwertsteuer-wer-hat…