Erschienen am: Februar 20, 2020
test2

hjhgjkjhghjk

Artikel aus dieser Ausgabe:

Historiendrama trifft Telenovela auf Netflix (POSITION #02/18)

Spanien Ende der 1920er Jahre. Die Serie „Die Telefonistinnen“ erzählt die Geschichte von vier Frauen, die in der Vermittlung einer Telefongesellschaft in Madrid arbeiten und mit den vielen Facetten des reaktionären Spaniens zu kämpfen haben. Die eine kann sich von ihrem prügelnden Mann nur scheiden lassen, wenn dieser sein Einverständnis erklärt. Die nächste wird...

mehr lesen

Pimp my Infotisch (POSITION #02/18)

Infotische gehören für politisch aktive Menschen zum Alltag und sind ein wichtiges Mittel, um mit unseren Inhalten an die Öffentlichkeit zu gehen. Damit aber auch Menschen stehen bleiben und sich in ein Gespräch verwickeln lassen, ist es hilfreich, wenn der Infotisch etwas besonderes, am besten interaktives bietet. Die SDAJ-Gruppe Kassel hat hierfür ein Glücksrad...

mehr lesen
Heraus zum ersten Mai!

Heraus zum ersten Mai!

1886 rief die nordamerikanische Arbeiterbewegung am 1. Mai zum Generalstreik für den 8. Stundentag auf. Das passte der herrschenden Klasse der USA natürlich nicht und so reagierte sie mit Repression. Bei den Auseinandersetzungen starben 7 Polizisten und 21 Arbeiter. Die 2. Internationale rief auf ihrem Gründungskongress den 1.Mai zum „Kampftag der Arbeiterbewegung“...

mehr lesen

Antifaschistischer Widerstand in der Nachkriegs-Justiz (POSITION #02/18)

Im Geschichtsunterricht lernen wir auch, wie es nach dem zweiten Weltkrieg in Deutschland weiterging. Als wichtiges Ereignis wird dabei das Potsdamer Abkommen genannt, das mit seinen „5 Ds“ die Zukunft der BRD sichern sollte: Demilitarisierung, Demontage, Dezentralisierung, Demokratisierung und Denazifizierung. Wie es mit der Denazifierung in der BRD voranging, kann...

mehr lesen

Wir ewig-Gestrigen? (POSITION #02/18)

Hintergrund: Was ist dran an der Aussage, dass die marxistischen Ideen von der Emanzipation der arbeitenden Menschen und der klassenlosen Gesellschaft heute längst überholt wären? KommunistInnen, vor allem wenn sie offen als solche auftreten, werden mit den verschiedensten Vorwürfen konfrontiert. Von Vorträgen über die Natur des Menschen, die den Kommunismus leider...

mehr lesen

Die Umarmung der Welt (POSITION #02/18)

Aufs Lehrerpult mit Schernikaus „Kleinstadtnovelle“! Sein Abi hatte er noch nicht in der Tasche, da legte Ronald M. Schernikau jedem und jeder in seiner Klasse seine „Kleinstadtnovelle“ auf den Tisch. Die Geschichte eines linken, schwulen Oberstufenschülers in der BRD Ende der 70er sollte jeder lesen. Schernikau zeigt in seinem Debütroman genauso scharfzüngig wie...

mehr lesen

G wie Großkapital (POSITION #02/18)

Kapital ist Geld, das investiert wird, um mehr Geld einzubringen. Der Kapitalist kauft mit dem Geld Gebäude, Maschinen, Rohstoffe und Arbeitskräfte. Die Arbeitsprodukte verkauft er zu einem höheren Wert als den, den er vorgeschossen hat. Kapital existiert in Form von Geld, Fabrikanlagen, Lohnkosten und Waren. Sein Wert wächst nicht in der Zirkulation, sondern in der...

mehr lesen

Marx ohne Zähne (POSITION #02/18)

Theorie: Bietet die heute oftmals angepriesene „Neue Marx Lektüre“ die revolutionäre Theorie, die für revolutionäre Praxis notwendig ist? 2018 hat nicht nur die SDAJ Geburtstag, auch Karl Marx wird 200 Jahre alt. Heute sind innerhalb der linken Bewegung, unter AktivistInnen und Intellektuellen, viele der Ansicht, dass der „orthodoxe“ Marxismus „von früher“...

mehr lesen

US-Bomben auf Syrien (POSITION #02/18)

Das hätte noch schlimmer ausgehen können. "Mach dich bereit, Russland, weil sie kommen werden", die US-Raketen, "hübsch und neu und 'smart'", hatte US-Präsident Donald Trump am 11. April getwittert. Der Tweet war eine Antwort auf die Ankündigung des russischen Botschafters im Libanon, die Vereinigten Staaten müssten sich, wenn sie Syrien, wie angekündigt, angriffen,...

mehr lesen

Alternative fürs Kapital – Über die Finanziers der AfD (POSITION #02/18)

„Hinter dem Faschismus steht das Kapital!“ rufen wir auf Demos und ist Basis einer marxistischen Faschismusanalyse. Für das „Dritte Reich“ lässt sich sehr genau nachweisen, wer vom Faschismus profitiert hat. Die großen deutschen Unternehmen waren schon vor 1933 Unterstützer der Nazi-Partei: Am 27.1.1932 brüstete Hitler sich vor 700 Wirtschaftsführern im Deutschen...

mehr lesen

„Einkommen für Alle“ (POSITION #02/18)

Eine Einführung in die absurde Gedankenwelt des Götz Werner   Evolution, Expansion & Ertrag  Götz Werner, ist der langjährige Geschäftsführer und Gründer der Drogeriemarktkette „Dm“, im Jahre 2013 schätzte man sein Vermögen auf rund 1,1 Milliarden Euro, damit rangierte er in den Top 100 der deutschen Bourgeoisie. In den 1970er Jahren „evolutionierte“ er das...

mehr lesen

March for our lives (POSITION #02/18)

Der Anti-Waffenprotest in den USA Nach dem Parkland-Schulmassaker vom 14.2.2018, bei dem der 19-Jährige Nikolas Jacob Cruz 17 Menschen in seiner High-School erschoss, bildeten sich in den USA Eltern- und Schülerinitiativen, die gegen die Waffengesetzgebung der USA auf die Straße gingen. Zunächst als sogenannte „School-Walkouts“ angelegt, bei denen sich die...

mehr lesen

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (POSITION #02/18)

Der rote Kanal Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) ist eine vom Arbeitgeberverband Gesamtmetall finanzierte und von der INSM GmbH des Instituts der deutschen Wirtschaft betriebene Lobbyorganisation. Nach außen stellt sie sich als „branchen- und parteiunabhängige Plattform“ für alle, „die sich dem Gedanken der sozialen Marktwirtschaft verbunden fühlen“...

mehr lesen

Zahl des Hefts (POSITION #02/18)

33 Mrd. € 33 Milliarden Euro, so hoch beziffern die Volkswirte der KfW Bankengruppe den Investitionsstau an deutschen Schulen. Das bedeutet, dass es 33 Milliarden Euro kosten würde, unsere Schulen so zu sanieren, dass sie ihrem gesetzlichen Auftrag nachkommen könnten. Die neue alte Regierung aus Union und SPD, will die Rüstungsausgaben bis 2024 an die NATO- Vorgaben...

mehr lesen

Der offene Brief (POSITION #02/18)

An Frank Bsirske, Vorsitzender von ver.di   Lieber Frank, als Vorsitzender von Deutschlands zweitgrößter Gewerkschaft lässt es sich bestimmt gut leben. Üppiges Gehalt, Aufsichtsratsposten und regelmäßige Tuchfühlung mit den „Reichen und Schönen“ – schmeckt. Bei uns an der Basis des gewerkschaftlichen Kampfes sieht´s dagegen nicht so rosig aus. Ob nun als...

mehr lesen

Wessen Welt (POSITION #02/18)

Werbung für Schwangerschaftsabbrüche  Bereits letztes Jahr im November wurde eine Frauenärztin aus Gießen zu einer Geldstrafe in Höhe von 1600 € verurteilt. Die Tat: Sie hat auf ihrer Webseite unter dem Begriff „Schwangerschaftsabbruch“ einen Link dargestellt, unter dem die Möglichkeiten, der Ablauf und die Risiken eines Schwangerschaftsabbruchs beschrieben sind. ...

mehr lesen