Krieg und Frieden

Nach Ende des Faschismus war klar: Von deutschem Boden darf nie wieder Krieg ausgehen. Heute allerdings ist offen bekannt: Deutschland führt Krieg. Und zwar nicht zu knapp. In Syrien, Irak, Afghanistan, Mail und Somalia, im Mittelmeer, Libanon und Kosovo – und die Liste der deutschen Bundeswehreinsätze wird immer länger. Die offizielle Erklärung dazu: „Wir müssen Verantwortung in der Welt übernehmen!“ Übersetzt bedeutet das, Deutschland will mit politischen, wirtschaftlichen und militärischen Mitteln seine Weltmachtstellung, seine Einflussgebiete und Absatzmärkte überall auf der Welt ausweiten. Wer vom Krieg profitiert ist dabei auch klar: Die Rüstungsindustrie und die anderen deutschen Konzerne, die dann munter ihre Waren verkaufen und die Profite nach Hause bringen können.

Damit die Bevölkerung das auch mitträgt, ist die Bundeswehr überall präsent: In den Schulen, den Unis, den Jobcentern und auf großen Werbeplakaten, wo dann lächelnde Soldatinnen und Soldaten zu sehen sind, die das Abenteuer ihres Lebens erleben oder humanitäre Hilfe leisten. Mit der Realität hat das wenig zu tun! Krieg bedeutet sein Leben zu riskieren, tote und verletzte Kameraden zu sehen und andere Menschen zu töten.

Wenn wir hier in Deutschland für eine friedliche Welt eintreten wollen, dann müssen wir vor allem eins tun: Gegen die deutsche Kriegstreiberei kämpfen!

2016 führt die SDAJ eine Kampagne mit dem Titel „Stop Wars – gemeinsam gegen ihre Kriege“ durch. Klick hier für mehr Infos!

„Wir möchten in Frieden leben“

Reisebericht: Wie sieht es heute im vom Krieg zerstörten Syrien aus? Wir haben uns selbst ein Bild gemacht Nach mehr als sieben Jahren krieg steht Syrien für viele hierzulande als Synonym für Tod, Flucht und Zerstörung. Das Land entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit nicht nur zum Schauplatz eines blutigen Bürgerkrieges sondern auch zu einem internationalen Konflikt in dem bis heute… Read more →

»Internationale Solidarität gerade jetzt wichtig«

Unser Genosse Leo hat einer Solidaritätsdelegation der World Federation of Democratic Youth WFDY in Syrien teilgenommen. Im Interview mit der Tageszeitung junge Welt erzählt er von seinen Erfahrungen. Wir dokumentieren hier die Langfassung des Interviews:     Sie haben sich an einer internationalen Solidaritätsdelegation nach Syrien beteiligt, die unter anderem vom Weltbund der Demokratischen Jugend und dem Weltfriedensrat organisiert wurde.… Read more →

Resolution der Internationalen Solidaritätskonferenz mit der syrischen Jugend und dem syrischen Volk

Auf Initiative des Weltbundes der Demokratischen Jugend (WFDY/WBDJ) und des Weltfriedensrates (WPC) versammelten sich vom 29. bis 31. Oktober 2018 92 Vertreter von Mitgliedern und Freunden von WPC und WFDY in der syrischen Hauptstadt Damaskus, um ihre Solidarität mit dem syrischen Volk und der Jugend auszudrücken. Die Teilnehmer der Solidaritätsmission, die 55 Organisationen aus 37 Ländern vertraten, veranstalteten am 30.… Read more →

Eine Frage des Überlebens

Interview mit Stanislaw Retinskij, Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Donezker Volksrepublik (DVR)   Frage: Die Donezker Volksrepublik (DVR) hat sich 2014 von der Ukraine abgespalten. Warum? Stanislaw: Die Proteste im Donbass sind eine Antwort auf den „Euromaidan“. Gerade die Ereignisse in Kiew haben den Donbass, der sich in den letzten 25 Jahren fast nicht politisch geäußert hat, geweckt.… Read more →

Militarisierung nach Innen

Wenn man an Militarismus denkt, könnte man auf Truppenübungen oder Soldaten in Afghanistan kommen. Doch Militarismus erstreckt sich über mehr als Auslandseinsätze und die Ausbildung dafür. Man trifft diesen regelmäßig in Schulen, auf Jobmessen und im alltäglichen Leben. Militarismus bedeutet also nicht nur etwas, was sich in Kasernen oder anderen Ländern abspielt, sondern ist auch mitten unter uns. Die politische… Read more →

80 Jahre Diktat von München

  Eine gemeinsame Erklärung der Kommunistischen Jugend Tschechiens (KSM) und der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ)   Wir, die kommunistischen Jugendorganisationen aus Deutschland und der Tschechischen Republik – KSM (Kommunistischer Jugendverband Tschechiens) und SDAJ (Sozialistische deutsche Arbeiterjugend) – erinnern an das 80. Jubiläum des Münchner Diktates. Am 30. September 1938 wurde ein Vertrag zwischen Adolf Hitler, Benito Mussolini und Vertretern Großbritanniens… Read more →

Für den Frieden, heraus zum Antikriegstag!

Krieg in Syrien, tote Schulinder im Jemen, Säbelrasseln der NATO an der russischen Grenze – aktuell herrscht auf der ganzen Welt Krieg. Jeden Tag lesen wir neue Nachrichten über weitere Konflikte. Immer mehr Tote, immer mehr Flüchtlinge, mehr Soldaten – aber weniger Frieden. Insbesondere die Situation zwischen den NATO-Staaten und Russland spitzt sich immer weiter zu. Warum gibt es Krieg?… Read more →

Erklärung des WBDJ zum Anschlag in Venezuela

Am 4. August kam es bei einer Militärparade zu einem Drohnenangriff auf den venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro. Sieben Soldaten und ein Mädchen wurden dabei verletzt. Eine Gruppe namens „Movimiento Nacional soldados de Franelas“ („Nationale Bewegung der Flanell-Soldaten“) bekannte sich zu dem Anschlag. Die venezolanische Regierung geht von einer Verwicklung der kolumbianischen Regierung in den Anschlag aus. Trotz alledem konstruieren führende… Read more →

NSU Prozess: Kein Schlussstrich!

Heute soll der NSU Prozess mit einer Urteilsverkündung zu Ende gebracht werden. Nach 5 Jahren Verhandlung sollte man denken, dass nicht nur alle offenen Fragen geklärt sind, sondern zukünftig aus den Verbrechen des faschistischen Netzwerkes gelernt werden sollte und organisiert gegen jeglichen rassistischen Terror entgegengetreten werden sollte. Doch der Rückblick auf den Prozess lässt anderes ahnen… Die Bundesanwaltschaft beschränkt sich… Read more →

Stoppt die Gewalt gegen die Palästinenser

Die Entscheidung der US-Regierung, ihre Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen, verursacht Gewalt und Instabilität in der Region. Dadurch wird Jerusalem de facto als Hauptstadt Israels anerkannt. Das ist ein krasser Verstoß gegen das Völkerrecht, denn Jerusalem gehört nicht zu Israel. Im Jahr 1947, während der Gründung des Staates Israel, erhielt die Stadt Jerusalem einen besonderen Status, um… Read more →